Startseite

1-11-im-Image_-6908

Erleben Sie den berühmtesten Stadtteil Hamburgs in einem Rundgang durch seine wechselvollen Zeiten. In der ständigen Ausstellung präsentiert das Sankt Pauli Museum einzigartige Exponate und Bilder, die die abwechslungsreiche Entwicklung St. Paulis vom Mittelalter bis zur Gegenwart lebendig illustrieren.

Erfahren Sie, warum ausgerechnet ein Kloster Ausgangspunkt der Geschichte des „sündigen“ Stadtteils ist, die Herbertstraße Sichtblenden hat und dass sich hinter Nutella nicht nur ein süßer Brotaufstrich verbirgt.

AUSSTELLUNG

Die Künstlerin Cornelia Beggerow präsentiert ihr Werk in 3 Tranchen bei uns im Museum – aktuell mit dem Thema KIEZ VOYERISTISCH.
Die Ausstellung ist noch bis zum 17.02.2015 zu betrachten.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

08.02.2015 | 12 – 17 Uhr | ANTIKÄLTEHILFE FÜR OBDACHLOSE
Ausschank von Heißgetränken | Ausgabe von warmen und kalten Speisen | Verteilung von Kleidung, Hygieneartikeln, Hundefutter u.v.m. an Bedürftige. Spenden sind herzlich willkommen. Antikältehilfe auf Facebook.

14.02.2015 | 20 Uhr | MARCUS PRELL & ALEXX GRIMM live
Was gibt es zu diesen beiden Herren noch zu sagen? Marcus Prell und Alexx Grimm garantieren beste Swingmusik von Bublé bis Sinatra, von Cicero bis Dean Martin. Das ganze mit diesem Quentchen Humor und Leichtigkeit, die einen in einen wunderbaren Samstagabend tragen. Dazu gibt es gute Getränke in ganz besonderer Atmosphäre und ein ganzes Museum noch obendrauf – mitten im Herzen vom “KIEZ”.
Eintritt: Euro 8,- inkl Museumseintritt

prell und grimm

19.02.2015 | 20 Uhr | SCHÖNER TÜRSTEHEN | VIKTOR HACKER
Viktor Hacker: Mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in punkto Türsteherei rund um den Hamburger Kiez werden von dem Ex-Berufssoldaten mit langjähriger Dienstzeit in einer Spezialeinheit verbal auf den Punkt gebracht. Dabei setzt er voll und ganz auf seinen wandlungsreichen Bariton, den er als ausgebildeter Synchronsprecher trefflich für seine Bühnenpräsenz in Szene zu setzen weiß. Purer Sarkasmus und feine Ironie gepaart mit einem gehörigen Schuss hinterhältigen Humors sind seine Waffen, wenn es gilt, dem Publikum den Gästespiegel vorzuhalten oder sich über seinen eigenen Job als Türmann im Nachtleben lustig zu machen. Auf den zahlreichen Kleinkunstbühnen der Hansestadt Hamburg ist er regelmäßig in unterschiedlichen Konstellationen zu sehen. Neben „Zeit für Zorn – Die Türsteherlesung“ gehören dazu auch regelmäßige Auftritte als Gast der „Lesebühne Längs“, Shows mit dem Ensemble „Feuerbrüder“ (mit Carsten Pape und Armin Sengbusch) sowie natürlich Solo-Programme mit Stand-up, Kabarett und Spoken-Word-Performances. Darüber hinaus schreibt er wöchentlich seine eigene Kolumne für „St. Pauli-News.de“ – den vom Hamburger Abendblatt präsentierten Kiezblog. Als Türmann ist er noch immer in drei Lokalitäten auf dem Hamburger Kiez und drumherum aktiv: headCRASH, Molotow und Klubsen.

www.viktorhacker.de
http://st.pauli-news.de/tuersteher-kolumne/
www.facebook.com/ZeitfuerZorn

SPM-Viktor-Hacker-Flyer-web

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.